News bei DELTEC

"Was bei uns so passiert"

Was gibt es Neues aus dem Hause DELTEC? Wir halten Sie auf dem Laufenden.

26
Nov
2020

WIN³ – Kooperation mit BFW Dresden löst Fachkräftemangel


Als ein stark in Dresden verwurzeltes Unternehmen ist sich DELTEC ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für soziale und kulturelle Einrichtungen voll bewusst.

Ein Beispiel für das Engagement ist die enge Kooperation mit dem Berufsförderungswerk Dresden (BFW). Das gemeinsam formulierte Re-Qualifizierungsangebot richtet sich vor allem an Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen beruflich neu orientieren müssen. DELTEC fungiert dabei als Praxispartner für alle Unternehmensbereiche – von administrativen Aufgaben bis hin zur Produktion. In den zurückliegenden Jahren konnten auf diesem Wege zahlreiche Praktika erfolgreich durchgeführt und anschließend neue Mitarbeiter für DELTEC gewonnen werden.

Diese Kooperation ist ein Gewinn für alle drei beteiligten Parteien. Der Praktikant kann sich beruflich neu orientieren, ausprobieren und findet eine berufliche Perspektive. Das BFW Dresden hat einen festen und erfahrenen Praxispartner. Und die DELTEC findet neue und dankbare Fachkräfte.


Über das Berufsförderungswerk Dresden:
Das Berufsförderungswerk Dresden ist ein anerkanntes Zentrum für berufliche Rehabilitation. Ziel des BFW Dresden ist es, behinderten oder von einer Behinderung bedrohten Menschen eine Teilhabe am Arbeitsleben und damit am aktiven Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Als gemeinnütziger und werteorientierter Dienstleister erfüllt das BFW Dresden einen gesellschaftspolitischen Auftrag und leistet gleichzeitig einen Beitrag für den Arbeitsmarkt durch Hilfen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

www.bfw-dresden.de


Foto © BFW Dresden – www.bfw-dresden.de
12
Nov
2020

Single Pair Ethernet – Neue Möglichkeiten durch Miniaturisierung


Single Pair Ethernet (SPE) beschreibt die Übertragung von IP-basierten Daten über nur ein Adernpaar, über das aber auch die Energieübertragung (PoDL – Power over Data Line) realisiert werden kann. SPE ist damit kompakt, flexibel und ermöglicht hohe Reichweiten.

Mit diesen Eigenschaften ergeben sich völlig neue Anwendungsmöglichkeiten, insbesondere im Bereich Building Automation, aber auch bei der Industrieverkabelung und Sensorik. Mit SPE wird es bspw. möglich, Schalter, Beleuchtungselemente, Steuerungen oder weitere Elemente der Gebäudeautomation über eine Infrastruktur mit hoher Packungsdichte und geringem Platzbedarf anzuschließen. Sensoren in smarten Gebäuden (IoT – Internet of Things) oder im industriellen Umfeld (IIoT – Industrial Internet of Things) können mit Hilfe von SPE einfach in die vorhandene Gebäudeverkabelung eingebunden werden. Die Daten der Sensoren stehen somit über eine einheitliche Infrastruktur bis zum Server bzw. zur Cloud zur Verfügung. Bestehende Feldbussysteme können entfallen. Damit hat SPE ganz sicher ein hohes Innovations- und Wachstumspotential.

Um miteinander kompatible Komponenten bzw. Produkte zur Realisierung von SPE-Infrastrukturen zu entwickeln und zu produzieren haben sich namhafte Technologieunternehmen zu einer „SPE System Alliance“ zusammengeschlossen. Mitglied dieser Alliance ist auch Telegärtner, deren Stützpunkthändler die DELTEC electronic ist. Gemeinsam möchten wir Ihnen im Rahmen unserer Schulungsreihe zum Thema SPE und IIoT anbieten, Sie mit dem aktuellen Know-How auszustatten, um so von den neuen technischen Möglichkeiten zu profitieren.

Bitte sprechen Sie uns einfach an, um sich einen Platz in unserer Schulung zu sichern!


Über Telegärtner:
Die Telegärtner Karl Gärtner GmbH ist ein führender Hersteller für professionelle Lösungen in der Verbindungs-und Übertragungstechnik. Das Produktportfolio umfasst HF-Koaxialverbinder, Netzwerklösungen für die strukturierte Gebäudeverkabelung in Kupfer- und LWL-Technologie, Fiber to the X und Datacenter-Lösungen sowie modular aufgebaute Steckverbinder-Systeme für den Industriebereich. Die Telegärtner-Gruppe vertreibt ihre Produkte über Niederlassungen, Vertretungen und Distributoren weltweit.

www.telegaertner.com

29
Okt
2020

hub:disrupt 2020 – das virtuelle Event für IoT-Praxisanwendungen


Wie ist eine CO2-neutrale Produktion schon heute möglich und wie sehen energiesparende Hardwarekonzepte und die Nutzung regenerativer Energie im industriellen Umfeld mittels IoT aus? Welche Rolle spielen Trendthemen wie Nachhaltigkeit, Sicherheit und technologische Souveränität schon heute für den Mittelstand und wie können Entscheider Technologietrends konkret umsetzen? Genau diese Fragen beantwortet hub:disrupt.

Die hub:disrupt ist ein virtuelles, halbtägiges Technologie-Event, dass sich speziell an Entscheider mittelständischer Unternehmen richtet. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf handfesten Ansätzen und Praxisbeispielen im Bereich der Implementierung von Technologien in Unternehmen.

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie findet dieses Event zum ersten Mal in seiner Geschichte digital statt. DELTEC nimmt als Aussteller teil und stellt seine Entwicklungs- und Fertigungskompetenzen für Industrial IoT Projekte vor.

Mit 200 Teilnehmern, 16+ Speakern und mehreren Ausstellern aus Industrie, Wissenschaft und Politik erwarten wir am 04.11.2020 einen spannenden Austausch und neue interessante Kontakte.


www.smart-systems-hub.de/hub-disrupt-2020

Über Smart Systems Hub GmbH:
Die Smart Systems Hub GmbH vernetzt als Teil einer deutschlandweiten Exzellenzinitiative des BMWi hochinnovative Technologien im Bereich Internet der Dinge (IoT) mit Anwendern aus Mittelstand, Industrie und Wissenschaft. In den thematischen Schwerpunktthemen Hardware, Software, Connectivity und Systemintegration für IoT-Lösungen bietet die Smart Systems Hub eine Reihe bedarfsorientierter Angebote, darunter Co-Innovationsformate, Digitalisierungsberatung und Schwerpunktveranstaltungen.

www.smart-systems-hub.de

12
Okt
2020

Spectos & DELTEC electronic – Kooperation im Bereich der EMS-Gerätefertigung

DELTEC electronic steht ihren Kunden nicht nur als einfacher Leiterplattenbestücker oder Kabelkonfektionär zur Verfügung, sondern übernimmt auch den Zusammenbau dieser selbst erstellten Komponenten zu Komplettmodulen oder Geräten. Weil die gesamte Fertigung im eigenen Haus erfolgt, geht das sehr zügig. Und das ist auch wichtig, denn time-to-market wird immer kürzer.

Die Kunden der DELTEC electronic können sich so auf ihr Kerngeschäft, also die Vermarktung der eigentlichen Produkte und Dienstleistungen konzentrieren, erklärt Kümmel, seit Juni verantwortlich für Vertrieb und Marketing bei der DELTEC electronic.

Mit genau diesen Anforderungen kam auch die Dresdner Spectos auf DELTEC electronic zu. Mittlerweile, nach wenigen Wochen Bearbeitungszeit, konnten die ersten Muster des Spectos-Gerätes ausgeliefert und erfolgreich in Betrieb genommen werden.

Als nächstes steht die Übernahme der elektrischen Inbetriebnahme und Geräteprüfung, inkl. Programmierung, an. Dann wird es darum gehen, die bisherige Laborroutine zu industrialisieren und damit in eine echte Serienfertigung zu überführen. Kein Problem, meint Peter Blos, bei der DELTEC electronic verantwortlich für Entwicklung.


Über Spectos:
Spectos mit Hauptsitz in Dresden ist ein international agierendes Unternehmen in den Bereichen Datenerhebung, Datenanalyse, Technologie, Digitalisierung und Operations. Seit fast 20 Jahren entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für Monitoring, Steuerung und Verbesserung der Service-Qualität für Kunden in den Branchen Logistics, Mobility, Healthcare, Consumer Services, Commerce und Urban & Public Services.

Unter Verwendung modernster Technologien kombiniert Spectos die Stimme des Kunden über ein ausgereiftes Enterprise Feedback Management System mit operativen Daten aus ERP und CRM Systemen sowie spezialisierten Sensor-Technologien, wie z.B. Echtzeit-Tracking, RFID Systeme oder WiFi Tracking.

www.spectos.com

28
Sep
2020

IIoT Use Case Plattform & DELTEC – Kooperation für die Zukunft

In der aktuellen Phase des vielschichtigen und schnell wachsenden Industrial IoT Marktes gibt es kaum Transparenz über mehrwertbringende Projekte und deren Anbieter oder Lösungen. Viele Kunden legen daher einen hohen Wert auf unabhängige Expertenmeinungen, Arbeitskreise und Referenzprojekte, um eine Vertrauensbasis für eine mögliche Zusammenarbeit zu finden.

IIoT Use Case bietet speziell hierfür einen anbieterunabhängigen Kanal, um eine verständliche Einordnung zu schaffen. Durch die Veröffentlichung und Kategorisierung von erfolgreich umgesetzten IIoT Projekten – den Use Cases – nehmen sie die neutrale Mittlerrolle ein und bringen so Bedarfsträger für IIoT Projekte zusammen.

Wir freuen uns über unsere Partnerschaft, die engere Zusammenarbeit in diesem Netzwerk und der Veröffentlichung unserer eigenen IIoT Use Cases. Gemeinsam wollen wir Know-how für das industrielle Internet der Dinge stärken und teilen, um Potentiale für die deutsche Industrie und unsere Kunden transparent zu gestalten und in der Praxis anwendbar zu machen.


Über IIoT Use Case:
IIoT Use Case hilft bei der Kommerzialisierung von Use Cases und begleitet den Weg der digitalen Transformation. Auf www.iotusecase.com werden erfolgreich umgesetzte IIoT-Projekte – die Use Cases – von Anbietern und Anwendern aus dem Netzwerk veröffentlicht und kategorisiert. Mit diesem Ansatz können Lernkurven gesteigert und geniale Ideen und Ansätze von unterschiedlichen Bedarfsträgern geteilt werden. Zusammen kann so die richtige Technologie und eine ganzheitliche Lösung für das jeweilige IIoT Projekt gefunden werden.

www.iotusecase.com



unsere Kunden und Partner

Logo Megger GmbH Logo Robert Bosch GmbH Logo Telegärtner Karl Gärtner GmbH Logo TRITON Logo Siemens AG Logo viimagic GmbH Logo Technische Universität Dresden Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ Silicon Saxony e.V. Smart Systems Hub GmbH PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG IIoT Use Case