Zum Inhalt springen Zur Navigation sprningen

News

Kosteneinsparungen und Umweltschutz durch den Einsatz von Pendelverpackungen

teilbestückte PendelverpackungAls Kümmerer unserer Kunden haben wir bei DELTEC den Anspruch nicht nur die Entwicklung und Herstellung elektronischer Geräte und Komponenten im Blick zu behalten, sondern den gesamten Prozess der Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Mit dieser Einstellung sind wir proaktiv auf einen unserer langjährigen Kunden aus dem Bereich Prozesstechnik für die Kunststoffindustrie zugegangen, um mit ihm über die Idee einer Pendel- und Umlaufverpackung zur Optimierung von Arbeitszeit und Reduzierung des Verpackungsmaterials ins Gespräch zu kommen.

Im Gegensatz zu den gängigen Einmalverpackungen handelt es sich bei Pendelverpackungen um Mehrwegverpackungen, die zwischen Hersteller und Kunden immer wieder hin- und zurück pendeln. Außerdem sind sie mittels produktspezifischen Inlays so konzipiert, dass Waren gleicher Art übersichtlich, effizient, schnell und geschützt verpackt sowie transportiert werden können.

Bestücken der PendelverpackungAusgangspunkt für die von uns entwickelte Pendelverpackung ist die wöchentliche Produktion einer der wesentlichsten Baugruppen unseres Kunden.
Der Versand der bisher einzeln verpackten Baugruppen erfolgte in wöchentlichen Losen von je 1 Palette, welche zeitaufwendig ver- und entpackt werden mussten. Gleichzeitig bedeutet das ca. 1 m³ Verpackungsabfälle je Lieferung und damit 50 m³ Kartonage und ESD Blisterfolie im Jahr, welche nicht wiederverwendet werden konnten.

 

Mit Hilfe eines Konzeptes stellten wir dem Kunden unsere Idee der Pendelverpackung und ihrer Vorteile vor:

  • offene PendelverpackungZeitersparnis durch Integration des Verpackens als letzten Fertigungsschritt
  • Vereinfachen des Handlings beim Kunden durch Auspacken direkt beim Prozessschritt der Weiterverarbeitung
  • Kosteneinsparung durch Mehrfachverwendung und Langlebigkeit der Verpackung
  • nachhaltige Verpackung
  • einfaches Handling und rationelle Lagerung

Nach direktem positiven Kundenfeedback ging es für uns direkt in die Umsetzung von Musterbau und ersten Testtransporten. Anschließend wurde das Inlay in zwei Stufen optimiert, bis die Pendelverpackung schließlich im Februar 2022 in den Regelbetrieb übernommen werden könnte.

Im Ergebnis konnten wir mit diesem Projekt:

  • geschlossene Pendelverpackungden zeitlichen Aufwand für Handling in Lager und Logistik weitestgehend eliminieren
  • Ressourcen und Kosten durch die Prozessoptimierung reduzieren
  • zusätzliche Beschaffungskosten für die neue Verpackung bereits im zweiten Durchlauf amortisieren

Für unsere Kunden bedeutet das:

  • Fokussierung auf ihr Kerngeschäft
  • Reduzierung von Komplexität
  • Kosteneinsparungen
  • schnellerer Markteintritt ihrer Produkte.

Wir nennen das, den DELTEC-Effekt.

Marcel Birke

 

 

 

 

 

 

Marcel Birke
Manager Production & Process Engineering

Telefon: 0351 / 430 39 – 43 | E-Mail: marcel.birke@deltec.de

Teilen: