Zum Inhalt springen Zur Navigation sprningen

Technologien

Leiterplattenbestückung bei DELTEC

Zum Portfolio von DELTEC gehört natürlich auch die Leiterplattenbestückung. Hier finden Sie einige Fakten im Überblick:

Maschinenpark:

⚙️ 2 hochmodern ausgestattete SMT-Bestückungslinien
⚙️ Moderne Wellenlötanlage unter Schutzgasatmosphäre
⚙️ Selektivlötanlage für präzise und zeiteffiziente THT-Bestückung
⚙️ Zahlreiche Arbeitsplätze zur manuellen Lötung und Montage

Materialien:

🔸 Multilayer und HDI-Multilayer, flexibel und starrflex
🔸 einseitig, doppelseitig durchkontaktiert
🔸 verarbeitbare Maße Leiterplatte (PCB): max. 300×300 mm
🔸 Bauteilarten: SMT/THT
🔸 Baugrößen (Imperial code) 0201 als Standard bis 01005
🔸 Verpackungsformen: Rollen/gegurtet, Stangen/Sticks, Magazine/Trays

Fertigung:

🔹 Stückzahlen von 1 bis 100.000 pro Jahr und Produkt
🔹 Fertigung gemäß Abnahmekriterien Norm IPC-A-610
🔹 Bauelementevorbereitung
🔹 Schaltkreisprogrammierung
🔹 SMD-Bestückung / THT-Montage
🔹 Reflowlötung / Wellenlötung / Selektivlötung / manuelle Lötung
🔹 Einpressen von Kontaktteilen
🔹 Klebefixierung von Bauteilen
🔹 Nutzentrennung
🔹 Baugruppenwäsche
🔹 Schutzlackierung
🔹 Baugruppenverguss
🔹 Seriennummern-Verwaltung

Prüfungen & Tests:

✔️ Automatische optische Inspektion (AOI)
✔️ Röntgen (AIX) extern
✔️ In-Circuit-Test (ICT)
✔️ Flying Probe Test (FPT)
✔️ Boundary Scan Test (BST)
✔️ Run In Test (RIT)
✔️ Burn In Test (BIT)
✔️ Funktionstest (FKT)
✔️ Hochspannungstest (HVT)

⚡️ Unsere Mission: Wir begleiten unsere Kunden entlang der gesamten Wertschöpfung – von der Idee bis zur Serienfertigung. Wir sind leidenschaftliche Problemlöser und Kümmerer für unsere Kunden.

⚡️ Unser DELTEC-Effekt: Wir übernehmen die Entwicklung und Fertigung kompletter Elektronikgeräte für Sie, Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft mit Ihren neu gewonnenen freien Kapazitäten.

Teilen:

Effizienz in der Fertigung: AI/ML-getriebene (I)IoT Lösung von DELTEC, Coderitter und Sensry

– Ein Beispiel für die Kooperation und Verbindung von Kernkompetenzen dreier Unternehmen zu einer gemeinsamen Predictive Maintenance Lösung auf Basis von Edge-AI im Industrial Internet of Things ((I)IoT), die auch für Unternehmen geeignet ist, die in dieses Thema gerade erst einsteigen. –

In einem Co-Innovation-Projekt, unterstützt durch ein SAB-Förderprojekt, entwickelten die DELTEC electronics GmbH, die Coderitter GmbH und die Sensry GmbH eine fortschrittliche (I)IoT-Lösung. Diese maximiert die Effizienz industrieller Fertigungsprozesse durch ein intelligentes Monitoring und durch Predictive Maintenance. Ein wesentlicher Vorteil dieser Lösung ist, dass sie auch für Unternehmen einsetzbar ist, die gerade erst anfangen Edge AI für Predictive Maintenance einzusetzen.

Drei Partner, drei Kernkompetenzen – Kooperation als Schlüssel für innovative IoT Lösungen

Im Projekt wurde der Reflow-Ofen bei DELTEC, ein sich aufgrund früherer Komponentenausfälle angebotener Einsatzort, mit der gemeinsam entwickelten Überwachungslösung ausgestattet. Die Lösung basiert auf Sensry‘s Ganymed™-Multisensor-Plattform (20 Sensoren), die mit 9 RISC-V Prozessorkernen ausgestattet ist, um die vielen Sensor-Daten effizient auswerten und  analysieren zu können. Die Ganymed™ Plattform kann je nach Bedarf um zusätzliche Sensoren erweitert werden, was sie zu einer leistungsstarken, AI/ML-fähigen und vom Kunden einfach ausbaubaren Sensorplattform macht.

DELTEC brachte seine Expertise in der Fertigung und Hardware-Entwicklung ein, indem es eine speziell angepasste Platine entwickelte, die die Ganymed™ Plattform integriert und die Übertragung der vielen Sensordaten per Industrial Ethernet/MQTT ermöglicht. Coderitter, als Systemintegrator, verantwortete die Implementierung der Edge-AI auf den RISC-V Prozessoren der Ganymed Plattform™ sowie die Bereitstellung weiterer Software- Lösungskomponenten.

Die Edge AI Lösung

Die entwickelte Edge-Lösung ermöglichte eine Echtzeit-Datenverarbeitung direkt auf der Plattform, was zu einer Minimierung der Reaktionszeiten, zur Entlastung der Datenwege, und der damit verbundenen Kosten führte. Durch den Einsatz von Machine-Learning-Algorithmen werden die Sensordaten direkt auf dem Edge Device ausgewertet, was lokale Entscheidungen zur Steuerung des Reflow-Ofens ermöglicht.

Die gemeinsam erarbeitete Lösung erlaubt es, Maschinenausfälle präzise vorherzusagen und potenzielle Produktionsstillstände zu vermeiden,  ermöglicht damit eine intelligentere, effizientere und zukunftssichere industrielle Produktion und ist zudem leicht auf andere Maschinenkonstellationen anpassbar.

Co-Innovation: Teilen und Weiterentwickeln von Technologien im Unternehmensverbund

Treten Sie mit uns in Kontakt, um zu erfahren, wie unsere Predictive Maintenance Lösung auch in Ihrem Unternehmen die Effizienz steigern und die Kosten minimieren kann. Digitale Transformation heißt jetzt handeln – für eine intelligentere und effizientere industrielle Zukunft!

#PredictiveMaintenance #IndustrialAI #EdgeComputing #IoT #Collaboration

Teilen:

Von der Theorie zum mobilen Prüfplatz für Leiterplatten

Max, du bist Student der Mechatronik im 9. Semester an der TU Dresden. Seit September letzten Jahres absolvierst du bei uns dein 6-monatiges Grund- und Fachpraktikum. Wieso hast du dich gerade für DELTEC entschieden?

DELTEC habe ich über den Internetauftritt bei Silicon Saxony gefunden. Durch die zeitgemäße Website und die Mission von DELTEC „Wir sind leidenschaftliche Problemlöser“ wurde mein Interesse direkt geweckt. In einem ersten Gespräch deckten sich schließlich meine eigenen Erwartungen an den zukünftigen Praktikumsbetrieb mit den Vorstellungen und dem Profil von DELTEC. Die Anforderungen der Universität in Bezug auf die Praktikumstätigkeit waren dann nur noch reine Formsache.

Mit der Entwicklung und Umsetzung eines effizienten Prüfplatzes für Leiterplatten wurde dir von Beginn an ein konkretes Kundenprojekt übertragen. Kannst du uns dazu ein paar Details erzählen. Was war die Grundidee, wie bist du vorgegangen und wer begleitet dich während deiner Zeit bei uns?

Ausgangspunkt war ein bestehender Kunden-Auftrag zur Entwicklung und Fertigung einer Leiterplatte für die Steuerung von Elektromotoren bzw. Kettenzügen. Innerhalb des Praktikums wurde mir die Aufgabe gestellt eine Methode und Arbeitsumgebung zu entwickeln, die es ermöglicht, die Funktionsfähigkeit dieser Leiterplatten effizient und nachhaltig zu testen. Diese Herausforderung habe ich sehr gern angenommen.

Zunächst habe ich eine Recherche zu möglichen Prüfverfahren durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen habe ich anschließend einen Prüfadapter extern nach eigenen Vorgaben fertigen lassen. Dieser kontaktiert die Leiterplatte mithilfe von Federkontaktstiften an vorab definierten Testpunkten. Diese Testpunkte werden Schritt für Schritt unter Spannung gesetzt und/oder mittels eines Multimeters ausgewertet. Um dabei möglichst viele Testpunkte auswerten zu können, wurden Relaiskarten verwendet. Diese sind häufig zu einer Matrix angeordnet, um mehrere Signaleingänge mit Signalausgängen zu verknüpfen.

Neben dem Prüfadapter besteht der Arbeitsplatz aus Messinstrumenten, einem PC-System mit Prüfsoftware und einem Steuerschrank, welcher die Verdrahtung der einzelnen Komponenten realisiert.

Meine Hauptansprechpartner bei DELTEC sind Marcel Birke (Manager Production & Process Engineering) und Peter Blos (Senior Elektronikentwicklung), die mich beide mit ihrer Expertise und Erfahrung unterstützen. Gemeinsam diskutieren wir im Team auftretende Probleme, finden Lösungen und entwickeln so das Projekt kontinuierlich weiter.

Apropos weiterentwickelt. Grundlegende Aufgabe war es, einen Prüfplatz für ein spezielles Kundenprodukt zu schaffen? Wie hat sich das Projekt weiterentwickelt?

Neben den einzelnen Bauteilen waren mir bei der Konstruktion des Prüfplatzes ebenso Aspekte wie Stabilität, Ergonomie, Größe, Wendigkeit und Flexibilität wichtig. Da die finanziellen Aufwände gerade für die Prüfhardware sehr hoch waren, entstand im Team der Wunsch, den Mehrwert des Arbeitsplatzes deutlich zu steigern. Aus dem ersten Ansatz, einen rein stationären Prüfplatz zu etablieren, entwickelten wir so die Idee eines mobilen Arbeitsplatzes. Angelehnt an das Lean Prinzip können wir damit bei Bedarf diesen speziellen Prüfplatz bequem und einfach in die Fertigung integrieren.

Aktuell wird dieser Prüfplatz ausschließlich für ein spezielles Kunden-Projekt genutzt. Doch auch hier haben wir schon neue Pläne. Zukünftig soll der Platz nicht nur mobil sein, sondern auch unabhängig vom Kunden für die Prüfung unterschiedlicher Leiterplatten in die Fertigung integriert werden.

Du hast zu Beginn von deinen Erwartungen an deinen Praktikumsbetrieb gesprochen. Aktuell bist du jetzt seit 5 Monaten hier. Sind diese bisher erfüllt worden?

Auf jeden Fall. Das Praktikum bei DELTEC stellt sich für mich als voller Erfolg heraus. Gerade das Prüfplatz-Projekt ist so vielfältig, was mich herausfordert und gleichzeitig motiviert. Zum einen stellt es mechanische Anforderungen wie die Standfestigkeit und die Ergonomie des Arbeitsplatzes, zum anderen muss ich ebenso elektro- und informationstechnische Herausforderungen lösen, z.B. die Erarbeitung von Schaltplänen und Programmierung der Steuerungen. Hier decken sich meine persönlichen Interessen mit den Herausforderungen des Projektes. Das ist für mich perfekt.

Vielen Dank für das Gespräch, lieber Max. Dir auf jeden Fall schon jetzt ein großes Dankeschön, für deine Motivation, Ideen und Expertise. Wir sind sehr froh, dass du dein Praktikum bei uns absolvierst.

 

Ebenfalls auf der Suche nach einem herausforderndem Praktikumsprojekt?

Ihr studiert Elektrotechnik, Mechatronik, Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen und seit auf der Suche nach einem geeigneten Praktiumsbetrieb?
Dann meldet euch einfach bei uns! Weitere Informationen dazu findet ihr auf unserer Karriereseite.

Teilen: